Allgäu Deutschland Österreich Tirol Überall am Ziel

Kurz ins Allgäu und nach Tirol

on
8. Juni 2021

4 Tage mit Wohnmobil und Hund ins Allgäu und nach Tirol

3. Juni – 6. Juni 2021




Für unsere große Wanderung im Juli über die Dolomiten, wollten wir unsere Kondition ein bisschen trainieren. 4 Wanderungen im Allgäu – Tirol hatten wir uns für diese 4 Tage ausgesucht. Einige Höhenmeter und Kilometer lagen vor uns. Musste nur noch das Wetter mitmachen.




Grünten – Winkel

Wanderung mit Hund

12,5 km – 1170 hm





Bei warmen, schwülen Temperaturen starteten wir diese doch recht anstrengende Tour in Winkel am Parkplatz zur Starzlachklamm. Vom Parkplatz aus führte der Wanderweg über Kuhweiden immer steil bergauf. Auf dem Ried hielten wir uns rechts, und stiegen dann wieder steil hinauf, Richtung Burgberger Hörnle. Teilweise mussten wir doch auch etwas klettern und unsere Hände zum Festhalten gebrauchen. Amy meisterte die Anstiege und Klettereinlagen ohne Probleme.



Am Burgberger Hörnle angekommen, machten wir nur eine kleine Rast, da wir ja noch einen Anstieg bis zum Gipfel des Grünten vor uns hatten. Hier konnten wir schon eine gigantische Aussicht genießen, bei fantastischer Fernsicht.



Der Wanderweg führte uns anschließend über einen steilen Felsen mit Kettensicherung. Steil hinauf und steil hinunter, war auch für Amy kein Problem und gut zu meistern.



Der weitere Verlauf des Wanderweges bis zur Hochwartspitze und weiter auf den Gipfel des Grünten, war gut zu gehen und ohne besondere Schwierigkeiten. Oben auf dem Grünten angekommen, gönnten wir uns ein gutes Vesper, bevor wir uns auf den Rückweg machten.





Gimpelhaus – Nesselwängler Scharte / Nesselwängle

Wanderung mit Hund

12,6 km – 1220 hm




Auch an diesem Morgen waren die Temperaturen sehr warm und schwül. Unser Womo parkten wir auf dem Parkplatz der Krinnenliftstation. Von hier aus konnten wir unsere Wanderung auf’s Gimpelhaus direkt starten. Der Startpunkt lag auf der anderen Seite der Straße.

Durch den Wald folgten wir dem Wanderweg immer steil bergauf. Wir waren froh die meiste Zeit im Schatten angenehm wandern zu können. Am Gimpelhaus angekommen machten wir eine kurze Pause und genossen die Aussicht.




Vom Gimpelhaus aus führte der Pfad immer steiler bergauf und teilweise auch über Geröllfelder. Oben an der Nesselwängler Scharte angekommen, ließen wir uns unser Rucksackvesper schmecken und genossen die fantastische Aussicht, wie auf einem Balkon.



Der Wanderweg führte nun an der Scharte entlang, teilweise noch über Schneefelder und auch Geröllfelder. Mit guter Trittsicherheit aber überhaupt kein Problem. Auch Amy hatte sichtlich Spaß am Schnee.



Der Abstieg bis nach Nesselwängle war sehr gut zu wandern und schenkte uns immer wieder tolle Ausblicke. Eine super schöne Wanderung und für Amy ein Vergnügen.





Thaneller – Berwang

Wanderung mit Hund

8,6 km – 1035 hm





Hier war unser Startpunkt an der Liftstation der Karbahn. Direkt vom Parkplatz aus startete hier der Wanderweg. Immer steil bergauf, zuerst durch Waldpfade, dann über steinige Wege.



Bis zum Gipfel konnten wir zuerst das Gipfelkreuz nicht sehen, da der Gipfel in Nebel gehüllt war. Erst kurz vor dem Ziel blitzte die Sonne und ein wenig blauer Himmel hervor. Trotz kurzer Lichtblicke, konnten wir den 360° Blick durch den Nebel nicht ganz genießen.



Wir genossen ein kurzes Vesper, bevor uns der Nebel wieder einhüllte, und wir uns an den Abstieg machten. Eine tolle Wanderung und bei schönem Wetter mit Sicherheit ein genialer Rundumblick.



Unsere vierte Wanderung konnten wir dieses Mal leider nicht in Angriff nehmen, da uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte. Trotz allem eine gelungene Probe, mit 3500 Hm.

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT