Ralf und Susi mit Amy
Schwäbische Alb

Wohnmobil beladen, Wanderschuhe schnüren, Rucksack packen, Mountainbikes satteln, Lederkombi anziehen und den Wohnwagen anhängen. Das sind wir...Ralf und Susi. Seit 5 Jahren begleitet uns unsere Vizsla-Hündin Amy. Mittendrin und voll dabei. Wir haben schon viel ausprobiert und die Welt begeistert uns. Ob Berge, Meere, Höhlen, Schluchten, Wälder, Dschungel, Flüsse, Bauwerke, Städte oder ungewöhnliche Orte. Wir haben noch viele Ziele und genießen jeden freien Moment um uns auf den Weg zu machen, die Welt zu entdecken.

* Werbung - Anzeige

Überall am Ziel
Reisebericht
Neu
Dezember 2021
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Pyrenäen Spanien Spanien Wanderungen Wanderungen Spanien

Portillon de Benasque (2445 m)

on
6. September 2021

Wanderung mit Hund

21 km – 1070 hm- 8,5 h

( Rother Wanderung 75 – Pyrenäen 1 )





Das Tor nach Frankreich bildet eine enge Scharte im schroffen Grenzgebirge und den Übergang zwischen Benasque und dem Hospice de France. Dank ihrer Lage ist sie eine erstklassiger Aussichtspunkt auf das gesamte Massiv der Maladeta. Von hier aus kann man den höchsten Berg der Pyrenäen sehen, den Pico de Aneto. Nach dem Aufstieg zum Pass kann man noch Variante zum Tuca de Salvaguardia anschließen, und hat dabei einen gigantischen Rundumblick.

Wieder fuhren wir die Talstraße 139 bis zum Hospital de Benasque, wo wir am Parkplatz unser Womo parkten. Unsere Wanderung führte links am Hotelgebäude vorbei, beim Wegweiser – Portillon de Benasque.



Unser Weg führte uns am Bach entlang und über den Bach hinüber, an der Steinmauer entlang. Wir überqueren den Bach auf einer Brücke erneut und folgen weiter dem Wegweiser Portillon de Benasque/ Salvaguardia. Auf teilweise unübersichtlichen Gelände folgten wir den Steinmännchen. In Kehren stieg der Weg weiter steil hinauf, und an einem steilen Felsabhang entlang.



Am Fuße der Tuca de Salvaguardia hielten wir uns zuerst links vom Wegweiser auf Wiesengelände. In wenigen Kehren stiegen wir weiter steil hinauf, und blieben auf dem rechten Weg bis zum Portillon de Benasque – 2445 m. Das Tor nach Frankreich überraschte uns mit einem gigantischen Blick auf den herrlich, blauen See – Boum de Venasque. Ein mega Ausblick.


Portillon de Benasque


Variante zum Tuca de Salvaguardia

Zurück am Abzweig hielten wir uns nun rechts, und folgten dem Weg weiter. Steil marschierten wir dem Pfad weiter hinauf, teilweise über sehr glattes Gestein. An einer sehr schmalen seilversicherten Stelle, entschieden wir für Amy N dieser Stelle umzukehren. Somit beendeten wir diese Variante kurz unterhalb des Gipfels. Nach einer Vesperpause machten wir uns an den Abstieg.



Am Wegweiserschild gingen wir geradeaus dem Wanderpfad folgend in Kehren hinunter bis kurz vor La Besurta. Unten im Tal angekommen, führte der Weg rechts zurück bis zum Hospital de Benasque.


TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT