Ralf und Susi mit Amy
Schwäbische Alb

Reisen mit und ohne Wohnmobil, die Welt genießen. Das sind Wir....Ralf und Susi. Seit 5 Jahren begleitet uns unsere Vizsla-Hündin Amy. Das Reisen war schon immer unsere Leidenschaft...ob mit Motorrad, Rucksack, Wohnwagen, Mountainbike oder im Moment meistens mit unserem Wohnmobil. Wir haben alles ausprobiert und genießen jeden freien Moment, um die vielseitige Welt zu erkunden.

Urlaubsziel eingeben
Reisebericht
Neu
März 2021
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Bretagne Frankreich Überall am Ziel

Bretagne Zerklüftet

on
31. August 2005

16 Tage mit dem Wohnwagen an der Küste der Bretagne / 3. August – 18. August 2005

3500 km


Die Bretagne ist die nordwestlichste Region Frankreichs und eine hügelige Halbinsel, die in den Atlantik hineinragt. An der langen, zerklüfteten Küste finden sich zahlreiche Badeorte. Die Côte de Granit Rose (rosa Granitküste) ist für ihren ungewöhnlichen, rötlichen Sand und Felsen in der gleichen Farbe berühmt. Auch die zahlreichen prähistorischen Menhire – eine Art von Megalithen – der Bretagne sind berühmt.


Wir starteten von dem schönen Süddeutschland mit unserem Wohnwagen Richtung Bretagne. Ein weiter Weg, der sich auf jeden Fall gelohnt hatte.


Cancale

In Cancale erwartete uns unser erster Camping le bois pastel, direkt am Meer mit herrlicher Aussicht, und sogar einen überdachten Pool für schlechtes Wetter.

Der Atlantik zeigte uns seine vielfältige Seite bei Sonne und bei Sturm.


Das Städtchen Cancale verzauberte uns mit seinem französichem Flair bei einem Stadtrundgang.


Mont Saint Michel

Der Mont-Saint-Michel und seine Bucht gehören seit 1979 zum „UNESCO Kulturerbe der Menschheit“. Die Bucht des Mont-Saint-Michel ist Schauplatz der stärksten Gezeiten Europas. Seit 2015 wird der berühmte Klosterberg in der Normandie regelmäßig wieder zur Insel.

Wir staunten nicht schlecht über die Gezeiten von Ebbe und Flut und bewunderten den Mont Saint Michel von außen und von innen. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall.


St. Malo

Bekannt ist St. Malo unter Anderem durch sein rießiges Gezeitenkraftwerk, dass heute zur Produktion von Elektrizität genutzt wird.

St.Malo selber ist eine wirklich hübsche französische Stadt, mit einer 2 km langen Stadtmauer, und wunderschönen Altstadt.


Unsere Weiterfahrt führte uns über das spektakuläre Cap Frehel. Fotomotive Steilküsten und Naturgewalten. Bis zum nächsten Campingplatz bei Loquirec, de la Corniche.

Hier zeigten sich die Gezeiten von Ebbe und Flut alle 6 Stunden mit neuer Ansicht.


Granit Rose

Die nördlich von Lannion gelegene Rosa-Granit-Küste ist berühmt für ihre farbigen Felsen mit ungewöhnlichen Formen, die diesem Vogel- und Wanderparadies ein ganz besonderes Angesicht verleihen.

Wir wanderten der Küste entlang und waren fasziniert von diesen gigantischen Felsen.


Der dritte Campingplatz bei Landeda, Camping des Abers, lag auch super am Meer und hatte eine wirklich super Lage.


Brest

Die Stadt Brest ist durch ihren Marinestützpunkt in Frankreich sehr bekannt.


Quiberon

Camping municipal de kerhostin bei Quiberon liegt ebenso herrlich am Meer, mit super Lage und Aussicht.

Von hier aus machten wir eine gigantische Wanderung an der Küste von Sauvage entlang. einfach fantastisch.


Fazit: Ein herrliches Fleckchen Frankreich

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT