on
13. August 2020



Wanderung mit Hund

19 Kilometer – 370 Höhenmeter


 


 


 

19 km nach Vassbygdi

Von Osterbo nach Vassbygdi zählt die 19 km Wanderung im Auerlandsdalen, zu einer der erlebnisreichsten sowie abwechslungsreichsten Wanderungen in eine andere Welt und Zeit. Wilde Wasserfälle, tiefe Schluchten und alte Bergdörfer erlebten wir hier, Landschaft pur.

Vom Campingplatz in Osterbo aus begann die 6,5 Stunden Tour durch das romatische Auerlandsdalen. Unser Womo parkten wir am Campingplatz, solange wir unterwegs waren, um dann früh am Morgen hoch motiviert zu starten. Die Rucksäcke waren gut bepackt damit wir uns unterwegs stärken konnten.


 


 

Leichter Nieselregen begleitete uns von Anfang an, trotzdem war der gut markierte Weg einfach zu gehen und kein Problem für uns. Anfangs führte uns der Pfad durch sommerlich duftende Blumenwiesen am Ufer des Sees Aurdalsvatnet entlang. Nach relativ kurzer Zeit konnten wir das erste Schild mit der Aufschrift „18 KM“ sehen. Im weiteren Verlauf wurden auf der ganzen Strecke die restlichen Kilometer bis zum Ziel angezeigt, so dass wir immer wußten, wie weit wir noch zu gehen hatten.

Oberhalb des kleinen Sees Nesbøvatnet wurden die Felswände steiler und in der Ferne war eine Alm zu sehen.


 


 

Je weiter wir am glasklaren Fluss weitergingen, desto mehr erinnerte uns die Landschaft an ein fruchtbares Tal, dass eingebettet in steil aufragende Bergformationen auf uns wartete. Einfach herrliche Fotomotive und ein total friedliches Panorama. Immer wieder mussten wir anhalten, damit wir gigantische Landschaft betrachten konnten.


 


 

Obwohl es immer wieder leicht regenete, bewunderten wir die atemberaubende Natur und folgten dem Pfad weiter, immer dem rauschenden Fluss entlang.


 

Schluchten

Als wir an einer Weggabelung ankamen, entschieden wir uns für den bequemeren Weg weiter am Fluss entlang. Über den Bjørnstigen (Bärenpfad), den anspruchsvolleren Bergweg, wollten wir ein anderes Mal hinauf steigen. Eine Stunde muss man für den Bergweg etwa mehr Zeit einplanen. Fortlaufend belohnte uns der Weg am Fluss entlang mit tollen Blicke in die Schlucht und die steilen Berghänge.


 


 

An manchen Stellen gab der Fluss solch ein Getöse von sich, so dass wir uns nicht unterhalten konnten. Spannend war die Brücke bis zur Alm Sinjarheim. Diese mussten wir unterhalb eines Wasserfalls überqueren. Sehr spannend.


 


 

Alm Sinjarheim

Anschließend erreichten wir die Alm Sinjarheim, für eine Pause bestens geeignet. Somit legten wir eine Rast ein, packten unser Rucksackvesper aus, damit wit uns stärken konnten für den Abstieg.


 


 

Steil und rutschig vom Regen ging es nun bergab, während noch etwa 2 Stunden Weg noch vor uns lagen. Hinter jeder Kurve hörten wir einen Wasserfall rauschen und mussten wieder über eine Holzbrücke ohne Geländer balancieren.


 


 

Vassbygdi

6,5 Stunden brauchten wir dann doch tatsächlich bis nach Vassbygdi, und kamen an der Servicebygg an. Während unsere Fußsohlen qualmten, konnten wir bei einer guten Tasse Kaffee in Ruhe auf den Bus warten und solange die Füße hochlgen. An der Haltestelle bei der Wanderhütte fuhr der Bus direkt ab. Falls man an der Hütte duschen möchte, stehen dort Duschen zur Verfügung. Der Servicebygg – Besitzer spricht sehr gut deutsch und war wirklich sehr nett. Bitte bedenken, der Bus fährt nur um 17.00 Uhr, nicht früher.


 


 

Unsere Amy war total erledigt, obwohl sie wirklich viel Spaß beim Wandern hatte.

Pünktlich um 17.00 Uhr kam der Bus, somit konnten wir in aller Ruhe die ganze Tunnelstrecke bis zum Campingplatz in Osterbo zurückfahren. Eine perfekte Wanderung mit unzähligen Eindrücken und somit viele Fotomotive.

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ralf und Susi mit Amy
Schwäbische Alb

Reisen mit und ohne Wohnmobil, die Welt genießen. Das sind Wir....Ralf und Susi. Seit 5 Jahren begleitet uns unsere Vizsla-Hündin Amy. Das Reisen war schon immer unsere Leidenschaft...ob mit Motorrad, Rucksack, Wohnwagen, Mountainbike oder im Moment meistens mit unserem Wohnmobil. Wir haben alles ausprobiert und genießen jeden freien Moment, um die vielseitige Welt zu erkunden.

Überall am Ziel
Reisebericht
Neu
September 2021
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930