Jura Faszinierend

Frankreich Jura Überall am Ziel
Ralf und Susi mit Amy
Schwäbische Alb

Reisen mit und ohne Wohnmobil, die Welt genießen. Das sind Wir....Ralf und Susi. Seit 5 Jahren begleitet uns unsere Vizsla-Hündin Amy. Das Reisen war schon immer unsere Leidenschaft...ob mit Motorrad, Rucksack, Wohnwagen, Mountainbike oder im Moment meistens mit unserem Wohnmobil. Wir haben alles ausprobiert und genießen jeden freien Moment, um die vielseitige Welt zu erkunden.

Überall am Ziel
Reisebericht
Neu
Juni 2021
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

11 Tage französisches Jura mit Wohnmobil und Hund / 8. August – 19.August 2018




1500 km


Franz. Jura

Das französische Jura ist ein faszinierendes und verträumtes Gebiet in Frankreich. Es besteht aus mehreren Gebirgen und verspielte Landschaften. Durch das Jura fließt der reizvolle Fluß “Doubs“ mit seinen grünen Oasen.

Wir lieben das Jura, seine verschlafenen Kleinstädte und die Ruhe, die wir hier in vollen Zügen genießen können. Für uns ein richtiger Geheimtip.


 




Mouthe

Für die Anfahrt ins französische Jura, bevorzugen wir die Grenze nach Frankreich über Mühlhausen. In diesem Jahr fuhren wir bis Mouthe auf einen Wohnmobilstellplatz. Der Stellplatz liegt für Ausflüge in die nähere Umgebung, sehr günstig.

Daher ging es für uns am frühen Morgen los, auf zum Gipfel des Mont d’Or. Eine unglaublich Wanderung durch herrliche Lanschaften und gigantischer Aussicht. Das muss man einfach gesehen haben.


 


Aufgrund des tollen Wetters, starteten wir am nächsten Tag mit unserer Radtour im hohen Jura von Mouthe bis Pontalier. Ca 30 km traumhafte Strecke, die am Lac de Saint-Point vorbeiführt. Man kann diese Strecke auch noch bis Morteau ausdehnen – noch mal 30 km. Wir radeln genussvoll am See entlang. Amy setzten wir in den Anhänger, damit sie nicht die ganze Strecke laufen muss.


 


Kaskaden d’Herisson

Die“ Kaskaden d’Herisson‘‚ ist für uns immer wieder eine schöne kleine Wanderung. Da es eine eindrucksvolle Sehenswürdigkeit im Jura ist, sind dort natürlich auch mehr Besucher anzutreffen. Wir hatten dieses Jahr etwas Pech, da es durch den wenigen Regen im Sommer, auch wenig Wasser in der Quelle hatte.


 


Eisenbahnlinie Foncine-le-Haut nach Champagnole

Wir wollten noch eine Radtour auf der alten Eisenbahnstrecke von Foncine-le-Haut nach Champagnole testen. Somit radelten wir bei mäßigem Wetter von Mouthe nach Foncine. Dort starteten wir die Fahrt auf der stillgelegten Bahnstrecke. Eigentlich eine Wanderstrecke doch super zu fahren mit dem Mountainbike. Und sehr wenig Fahrradverkehr auf den 29 km.


 


 

Auch Taschenlampe und Picknick durfte nicht fehlen.


Cirque de Baume

Ein absolutes Muss für jeden Jura-Besucher ist der ‚‚Cirque de Baume‘‚. Ein dreifach verzweigter Talabschluß, eine der größten landschaftlichen Sehenswürdigkeiten in ganz Frankreich. Wir sind immer wieder fasziniert von dieser außergewöhnlichen Landschaft.

Zuerst wanderten wir im Cirque de Baume…


 


 

…Anschließend schauten wir noch die romantische Abtei “Baume-les-Messieurs“ an. Hier hat man das Gefühl, dass die Uhr still steht. Wir gönnten uns noch einen leckeren Kaffee an diesem romatischen Ort.


 


Mijoux

Wir wechselten unseren Stellplatz nach Mijoux, in der Nähe von Gex. Der Wohnmobilstellplatz liegt außerhalb vom Ort, sehr ruhig und gut über einen Fußweg zu erreichen.


 

Womostellplatz Mijoux

 

Wir machten uns am nächsten Tag auf zum Gipfel des Grand Mont Rond. Sonne pur und eine atemberaubende Aussicht am Gipfel.


 


Ounans

Um die Tage noch in vollen Zügen zu genießen, planten wir noch einen Besuch in Ounans ein. Ein traumhaftes Städtchen, dass wir regelmäßig in unserem Urlaub einplanen. In Ounans muss man sich einfach Zeit nehmen, und das Flair vor zu genießen.


 


Fazit: Das französische Jura ist ein absoluter Geheimtip

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT