on
20. September 2020

3 Tage mit dem Wohnmobil und Hund in die fränkische Schweiz

18. – 20. September 2020





 

Die Fränkische Schweiz ist eine Tourismusregion in Oberfranken. Es ist eine charakteristische Berg- und Hügellandschaft mit markanten Felsformationen und Höhlen sowie einer hohen Dichte an Burgen und Ruinen.

Für unseren kleinen Wochenendausflug entschieden wir uns kurzfristig für die fränkische Schweiz. Auf Grund von Corona war unser eigentliches Ziel, das Allgäu, total überfüllt und daher tabu. Somit war unser Ziel nicht so weit entfernt von uns, jedoch landschaftlich und für ein paar Wanderungen genau richtig.


 

Prüllsbirkig

Der Wohnmobilstellplatz Bernerhof in Prüllsbirkig, erschien uns für unsere zwei Wanderungen super gelegen.


 


 

Ein toller Stellplatz mitten im Grünen, perfekt für Wanderungen und Mountainbiketouren. Auch eine Vesperstube befindet sich beim Hof. Der Betreiber ist sehr nett, findet immer ein Plätzchen für alle Womos, auch wenn der Platz mal voll ist. Dann steht man halt auf der Wiese, sehr idyllisch. Auch für uns gab es ein Plätzchen auf der Wiese und bei genialem Wetter, perfekt zum Entspannen.

Nach einer absolut ruhigen Nacht starteten wir am Morgen mit einer Wanderung von Prüllsbirkig – über Pottenstein – zur Himmelsleiter und über Willenreuth zurück nach Prüllsbirkig.


 


 

Im Herbstlicht und bei strahlend blauen Himmel eine herrliche Wanderung im Nationalpark fränkische Schweiz. Pottenstein ist ein Städtchen mit ländlichem Flair und auch perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen in alle Richtungen.


 


 

Wir durchquerten Pottenstein und gingen weiter Richtung Himmelsleiter. Die Himmelsleiter thronte hoch über Pottenstein. Der Aussichtsturm wurde 2014 erbaut und hat eine Höhe 25,50 Metern. 150 Stufen mussten wir erklimmen bevor wir den atemberaubenden Rundblick von der Plattform über die fränkischen Schweiz bewundern konnten.


 


 

Zurück ging’s dann über Willenreuth durch bezaubernde Wälder und vorbei an romantischen Flüssen.


 


 

Klumpertal


 

Am nächsten Morgen fuhren wir mit dem Wohnmobil bis nach Bronn. Dort parkten wir an der Kirche und schnürten wieder unsere Wanderschuhe. Auf ging’s zur Wanderung ins Klumpertal. Der Weg war gut beschildert und leicht zu folgen. Wir wählten den Jägersteig bis zur Schüttersmühle ( leckeres griechisches Restaurant ). Hier ging es immer auf Wanderpfaden durch den verwunschenen Wald mit Felsen und herrlichen Seen und Flüssen.


 



 

Fazit: Ein schöner Fleck Deutschland

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Ralf und Susi mit Amy
Schwäbische Alb

Reisen mit und ohne Wohnmobil, die Welt genießen. Das sind Wir....Ralf und Susi. Seit 5 Jahren begleitet uns unsere Vizsla-Hündin Amy. Das Reisen war schon immer unsere Leidenschaft...ob mit Motorrad, Rucksack, Wohnwagen, Mountainbike oder im Moment meistens mit unserem Wohnmobil. Wir haben alles ausprobiert und genießen jeden freien Moment, um die vielseitige Welt zu erkunden.

Überall am Ziel
Reisebericht
Neu
Oktober 2021
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031